Arbeitsplatz mit Laptop, Teetasse und Teegebäck

Abwarten und Tee trinken – auch im Büro

Auf der Arbeit herrscht mal wieder das totale Chaos, die Kollegen liegen sich schon den ganzen Morgen in den Haaren, das Telefon hört einfach nicht auf zu klingeln und jetzt hat auch noch der blöde Drucker Papierstau. Wer kennt diese Situation denn nicht? In solchen Fällen hilft nur eines – tief durchatmen und eine schöne Tasse Tee trinken. Wie die perfekte Teatime auch im Büro gelingt, das verraten wir Ihnen in diesem Beitrag.

Den Lieblingstee von zu Hause mitnehmen

Viele moderne Büros verfügen mittlerweile auch  über eine gut ausgestattete Teeküche. Jedoch handelt es sich dabei oft um Beuteltee und meist ist auch nicht die Sorte dabei, auf die man gerade Lust hat. Die Lösung für dieses Problem ist simpel – nehmen Sie einfach Ihren allerliebsten Lieblingstee von zu Hause mit ins Büro.

Natürlich müssen Sie dazu keine ganze Teedose mit zur Arbeit schleppen. Loser Tee lässt sich ganz einfach und bequem vorportionieren. Gut dafür geeignet sind Teefilter aus Papier. Diese können Sie bereits zu Hause befüllen und verschließen. Ein Glas mit Verschlussdeckel oder eine kleine Dose eignen sich perfekt zum Transport und sorgen dafür, dass das Aroma Ihres Tees erhalten bleibt. Im Büro können Sie sich so jederzeit schnell eine Tasse Tee zubereiten, ohne dabei zu Beuteltee greifen zu müssen. Wer gerne weitestgehend auf Müll verzichten möchte, für den empfiehlt sich die Verwendung eines Dauerfilters. Teeeier sind in diesem Fall ideal. Sie finden problemlos Platz in einer Teetasse und können schnell und sauber befüllt und fest verschlossen werden.

Thermosflaschen – immer griffbereit

Fehlen Ihnen die Zeit oder Möglichkeiten, um im Büro in Ruhe eine Tasse Tee zu kochen, so bietet eine Thermosflasche eine ideale Lösung. Am Morgen frisch zubereitet, bleibt Ihr Tee den ganzen Tag über schön heiß, ohne dabei an Geschmack zu verlieren oder bitter zu werden. Jedoch sind Thermosflaschen nicht nur in der Winterzeit ein treuer Begleiter. In den Sommermonaten sorgen sie dafür, dass Getränke noch lange so kühl und erfrischend bleiben, wie gerade aus dem Kühlschrank entnommen. Einem eiskalten Glas mit selbst gemachtem Eistee steht also auch im Büro nichts mehr im Weg. So bewahren Sie auch bei sommerlichen Temperaturen einen kühlen Kopf.

Welche Tees eignen sich gut fürs Büro?

An sich ist das natürlich Geschmackssache und hängt somit ganz von den persönlichen Vorlieben des jeweiligen Teeliebhabers ab. Jedoch gibt es einige Teesorten, die sich ganz besonders gut für bestimmte Situationen eignen. So sind grüne und schwarze Tees mit ihrem hohen Koffeingehalt perfekt für die frühen Morgenstunden und auch mit dem berühmt berüchtigten Nachmittagstief machen sie kurzen Prozess. Wer dem Kaffeekonsum entsagen möchte, der wird hier ebenfalls fündig. Besonders Assam Tees, wie zum Beispiel unser Hatimara CTC BOP, bieten mit ihren kräftigen Aromen eine gute Alternative zu Kaffee und schmecken mit etwas Milch oder Sahne und ein wenig Kandis mindestens genauso gut.

Wer gänzlich auf Koffein verzichten muss oder möchte, der kann in diesem Fall zu Kräuter- oder Früchtetee greifen. Besonders bei Kräutertees gibt es inzwischen zahlreiche Mischungen, die sich aus beruhigend wirkenden Zutaten zusammensetzen und dabei auch noch lecker schmecken. So auch unser Kräutertee „Mach mal Pause“. Der ist ein echtes Wellnesspaket mit tollen Zutaten wie Birkenblättern, Lemongras und Johanniskraut und erfrischendem Lemon-Geschmack. So können Sie für einen Moment abschalten und bei einer guten Tasse Tee zu Ruhe kommen.

Früchtetees sind der ideale Teegenuss für die heißen Sommermonate, da sie auch im bereits erkalteten Zustand nichts von ihrem Geschmack einbüßen. Eisgekühlt sind sie eine herrlich-fruchtige Erfrischung und eine willkommene Abwechslung zu Mineralwasser. Früchtetees wie unsere „Rote Zora“ sind schnell und kinderleicht am Vorabend zubereitet. Über Nacht in den Kühlschrank stellen, am nächsten Morgen in eine Thermosflasche füllen und den ganzen Tag über ein gekühltes Getränk genießen.

Teepause? Aber bitte!

Pausen sind wichtig – das gilt auch für den Arbeitsalltag im Büro. Die Arbeit am PC für einen Moment mit der Zubereitung einer Tasse Tee zu unterbrechen kann einen Augenblick zum Durchatmen bieten und die Konzentration fördern. Eine kleine Teepause kann ebenfalls dabei helfen, den täglichen Flüssigkeitsbedarf zu decken. Und gerade dieser kommt bei vielen Menschen während der Arbeit oft zu kurz. Eine regelmäßige Pausenroutine kann da Abhilfe schaffen.

Wir von AURESA sagen ganz klar „Ja!“ zur Teatime – auch im Büro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.