Hochwertigen Grüntee erkennen – darauf müssen Sie achten

Bei den weltweit beliebtesten Tee Sorten ist grüner Tee ganz vorne mit dabei. Zwar ist er in Deutschland auf der Beliebtheitsskala hinter schwarzem Tee, dennoch wird er auch hierzulande viel und gerne konsumiert. Dementsprechend findet sich grüner Tee heutzutage in jedem Teefachgeschäft und Supermarkt und auch zahlreiche Onlineshops bieten Grüntees an. Besonders Tee-Einsteigern kann es hier schwerfallen, den Durchblick zu behalten. In diesem kleinen Ratgeber verraten wir Ihnen deshalb, woran Sie hochwertige Grüntees erkennen können.

Woher stammt grüner Tee?

Die meisten grünen Tees, die hierzulande erhältlich sind, stammen aus China und Japan. Aber auch Grüntees aus Südkorea wie etwa der Bio Joongjak oder aus Indien wie der Bio Pussimbing erfreuen sich bei uns immer größerer Beliebtheit. Das Herkunftsland hat allerdings keine direkten Auswirkungen auf die Qualität des Tees an sich. So ist beispielsweise ein Sencha, der aus Japan kommt, nicht zwingend hochwertiger als ein chinesischer Sencha.

Der Sencha ist übrigens ein grüner Tee, den es hierzulande in beinahe jedem Teefachgeschäft zu kaufen gibt. Das liegt daran, dass Sencha Grüntee über einen besonders milden und weichen Geschmack verfügt und damit besonders einsteigerfreundlich ist. Weitere beliebte Grüntee Sorten sind Gunpowder oder Nebeltee. Zudem gibt es auch zahlreiche aromatisierte Grüntees, bei denen es sich oftmals um Mischungen aus verschiedenen Sorten handelt. Grüner Tee bietet also eine große Auswahl für jeden Geschmack.

Das sind die Merkmale von hochwertigem grünem Tee

Wenn es darum geht, qualitativ hochwertigen grünen Tee zu erkennen, dann gibt es einige Merkmale, auf die Sie besonders achten sollten.

Blattfarbe und Blattform

Seinen Namen trägt grüner Tee aufgrund der Farbe seiner Blätter. Denn diese erstrahlen, wie der Name des Tees schon vermuten lässt, in einem saftigen und frischen Grün. Das liegt daran, dass der Tee im Gegensatz zu seinem schwarzen Artgenossen nicht fermentiert wird. Damit bleibt auch der chemische Prozess, der für die dunkle Färbung der Teeblätter sorgt, aus.

Je satter die grüne Farbe der Teeblätter, desto hochwertiger ist auch der Tee. Denn eine kräftige Blattfarbe ist ein Indiz dafür, dass der Tee im Frühjahr geerntet wurde. Später im Jahr geerntete Grüntees haben nicht nur eine deutlich blassere und zudem leicht gelbliche Blattfarbe, sondern sind auch geschmacklich von niedrigerer Qualität.

Hochwertiger grüner Tee besteht zudem aus noch ganzen oder höchstens leicht angebrochenen Blättern. Denn dies deutet auf ein besonders behutsames Herstellungsverfahren hin. Wenn ein Tee zu viele gebrochene Blätter oder sogar einen großen Anteil an Pulver enthält, dann handelt es sich dabei meistens nicht um die beste Qualität.

Sowohl bei Blattfarbe und Blattform sollten Sie zudem auf eine gewisse Homogenität achten. Das bedeutet, dass der Tee möglichst viele Teeblätter in der gleichen Größe und Farbe enthalten sollte. Ist dies nicht der Fall, dann könnte es sich unter Umständen um einen gestreckten Tee handeln, bei dem beispielsweise ein Tee aus der Frühjahrsernte mit einem Tee aus der Sommerernte vermischt wurde.

Farbe des Aufgusses

Die Tassenfarbe von grünem Tee kann sich je nach Sorte zwischen einem klaren goldgelben Ton und einem zarten Hellgrün bewegen. Wichtig ist dabei, dass der Aufguss auf keinen Fall trübe oder undurchsichtig ist. Auch ein zu intensiver und beinahe schon unnatürlich wirkender Grünton kann auf einen Tee von niedriger Qualität hindeuten.

Geschmack des Tees

Grüner Tee zeichnet sich durch einen feinherben und angenehm grasig-frischen Geschmack aus, der je nach Grüntee Sorte noch von süßen, blumigen, fruchtigen oder auch würzigen Aromen begleitet werden kann. Feinherb bedeutet allerdings nicht bitter. Ein Grüntee, der trotz richtiger Zubereitung über einen bitteren Geschmack verfügt, ist ganz sicher nicht qualitativ hochwertig.

Zudem lässt sich hochwertiger grüner Tee problemlos mehrfach aufgießen, ohne dabei einen faden Geschmack zu entwickeln. Bei besonders edlen Grüntees sind hier bis zu vier oder fünf Aufgüsse möglich.

Ist aromatisierter Grüntee minderwertig?

Das Gerücht, dass es sich bei aromatisiertem Grüntee um minderwertigen Tee handelt, dessen Geschmack man mit Aromen zu überdecken versucht, hält sich noch immer hartnäckig. In früheren Zeiten war dies tatsächlich auch der Fall. Denn damals war guter Tee ein echtes Luxusgut, das sich nur die Oberschicht leisten konnte. Die „gewöhnliche“ Bevölkerung musste sich mit den weniger hochwertigen Tees zufriedengeben, die natürlich auch geschmacklich nicht gerade das Gelbe vom Ei waren. Um dem Geschmack des Tees etwas auf die Sprünge zu helfen, mischte man ihm damals Blüten, Früchte oder Gewürze bei. Alternativ nutze man diese Zutaten auch, um den Tee zu strecken und das knappe und teure Gut somit ergiebiger zu machen.

Wenn wir hier von früheren Zeiten reden, dann meinen wir in diesem Fall mehrere hundert Jahre. Denn heutzutage ist das natürlich nicht mehr der Fall. Auch für aromatisierten Grüntee werden inzwischen hochwertige Tees verwendet und die zusätzlichen Zutaten sollen den eigentlichen Geschmack des Tees nicht überdecken, sondern ihn ergänzen und mit ihm harmonieren. Wir garantieren Ihnen, dass unsere aromatisierten Grüntees den „regulären“ Grüntees in unserem Sortiment in Sachen Qualität um nichts nachstehen.

In unserem Onlineshop finden Sie zahlreiche hochwertige grüne Tees aus den unterschiedlichsten Anbaugebieten. Schauen Sie doch einmal vorbei! Bei Fragen zu unserem Sortiment beraten wir Sie selbstverständlich gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert