Cold Brew Tee aus schwarzem Tee

Cold Brew Tea

Das Sprichwort „Abwarten und Tee trinken“ trifft bei diesem neuen Trend voll und ganz zu. Der Cold Brew Tea, was übersetzt „Kalt aufgebrühter Tee“ bedeutet, erobert die deutschen Kühlschränke und stößt die süßen Eistee- und Limonaden Varianten als beliebteste Durstlöscher von ihrem Thron. Völlig zu Recht wie wir finden, denn Cold Brew Tea schmeckt außergewöhnlich intensiv, aromatisch und süß. Und dabei ist die Herstellung auch noch kinderleicht – wir erklären Ihnen den Unterschied zum Eistee und wie einfach Sie sich Ihren eigenen Cold-Brew-Tea zubereiten können.

Eistee oder Cold Brew

Im Gegensatz zum Cold Brew Tea wird Eistee traditionell aus einem aufgebrühten Tee hergestellt. Dieser wird nach dem Aufkochen mithilfe von Eiswürfeln schock gekühlt oder langsam im Kühlschrank heruntergekühlt. Bei einem heißen Aufguss werden den Teeblättern viel schneller ihre Substanzen entzogen. Die Aromastoffe treten stärker hervor und verflüchtigen sich durch chemische Reaktionen sehr rasant. Nach dem Abkühlen tritt hingegen der Geschmack des Tees deutlicher hervor. Das Tannin sorgt dabei für einen markant herben Geschmack, weshalb Hersteller von Eistee hergehen und viel Zucker und Zitronensäure zugeben, um das Bittere zu übertünchen.

Beim kalten Aufgießen der Teeblätter lösen sich im Vergleich zum heiß aufgebrühten Tee, deutlich weniger Tannine und Koffein aber umso mehr Polyphenole. Die aromatischen Inhaltsstoffe können sich über viele Stunden wesentlich schonender herauslösen und lassen den Cold Brew Tea damit ganz natürlich süß und mild schmecken. Dabei besitzt jede Teesorte ihre ganz eigene Aromenvielfalt. Damit ist der kalt aufgebrühte Tee ein herrlich erfrischender Durstlöscher für heiße Sommertage.

Welchen Tee kann man kalt aufgießen?

Für einen Cold Brew Tea kann man theoretisch jede Teesorte verwenden. Allerdings haben Grüner, Schwarzer, Weißer und Oolong Tee den Vorteil, dass sie bei der Herstellung bereits erhitzt wurden. Dadurch wurden mögliche Keime und Bakterien abgetötet, sodass diese Tees ohne weiteres mit kaltem Wasser aufgegossen werden können.

Ganz anders sieht es bei Früchte-, Rooibos– oder Kräutertees aus. Die Zutaten dieser Teeähnlichen Aufgussgetränke werden meist roh geerntet und lediglich getrocknet. Das heißt, dass Keime durchaus überlebt haben können und so bei einem Cold Brew Tea in Wasser übergehen. Aus diesem Grund sollte man bei diesen Teesorten auf Nummer sicher gehen und sie vor dem Kaltaufguss einmal mit heißem Wasser übergießen.

In 3 Schritten zum eigenen Cold Brew Tee

Wem die Herstellung von Eistee zu anstrengend ist, wird sich über die Leichtigkeit der Zubereitung von einem Cold Brew Tee freuen. Es gilt nur sehr wenig zu beachten und wer hochwertigen losen Tee verwendet kann im Grunde nichts falsch machen.

  1. Tee aussuchen
    In der unendlichen Vielfalt an erhältlichen Teesorten, findet jeder einen Tee ganz nach seinem Geschmack. Ob cremig süß mit einem Milky Oolong, blumig zart mit einem Darjeeling Margaret’s Hope, dezent grasig und perfekt zum Mischen mit Zitrone mit einem Sencha oder kräfitg aromatisch mit einem Ceylon Shawlands.
  2. Die richtige Menge
    Die Menge der Teeblätter hat einen entscheidenden Einfluss auf das spätere Ergebnis. Werden zu wenige Blätter verwendet schmeckt der Cold Brew Tee wässrig und fad. Zu viele könnten den Tee bitter werden lassen. Für den Anfang sollten etwa 12g Tee auf 1 Liter Wasser gegeben werden. Nach dem ersten Aufguss kann und sollte mit der Teemenge experimentiert werden. Die richtige Menge hängt immer vom jeweiligen Geschmack und der verwendeten Teesorte ab.
  3. Aufgießen und Abwarten
    Nun braucht man lediglich das Wasser über die Teeblätter zu gießen und den Cold Brew Tee für mindestens 8 Stunden in den Kühlschrank stellen. Dabei kann man den Tee auch länger ziehen lassen, eine Überextraktion ist fast nicht möglich. Sogar nach 24 Stunden schmeckt der Tee immer noch hocharomatisch.

Fazit

Tee wird nicht mehr nur im Winter oder bei Krankheit getrunken – vielmehr mausert sich das Getränk immer mehr zu einem Hit für alle Lebenslagen. Der Cold Brew Tee ist da nicht anders – der Kaffee hat es vorgemacht und was der kann, kann Tee schon lange. Probieren Sie es einfach mal aus und gießen Sie Ihren Lieblingstee mit kaltem Wasser auf. Wir versprechen Ihnen, dass Sie Ihr Tee mit einem ganz neuen und wunderbar aromatischen Geschmack begeistern wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.