Früchtetee – bunte Vielfalt für die Tasse

Früchtetee – bunte Vielfalt für die Tasse

Wohl kaum ein anderes Heißgetränk ist bei Menschen aller Altersstufen gleichermaßen so beliebt wie der Früchtetee. Sowohl in Supermärkten als auch den meisten Teefachgeschäften tummelt sich meist eine schier unendlich große Auswahl an farbenfrohen Fruchtmischungen. Die Zutaten reichen dabei von den Klassikern Apfel, Hagebutte und Hibiskus bis hin zu exotischer Ananas, Papaya oder Mango. Doch was macht den Früchtetee zu solch einem Kassenschlager? Mit genau dieser Frage beschäftigt sich der folgende Beitrag.

Gar kein echter Tee

Im Grunde genommen darf die Bezeichnung „Tee“ für die meisten Fruchtmischungen überhaupt nicht verwendet werden. Denn Tee im engeren Sinne meint eigentlich nur die Heißgetränke, bei denen auch wirklich echte Teeblätter auf der Zutatenliste stehen. Bei allen anderen handelt es sich lediglich um „teeähnliche Aufgussgetränke“. Der Ausdruck „Früchtetee“ ist im Volksmund jedoch so weit verbreitet, dass ihn inzwischen auch die meisten Fachhändler übernommen haben.

In einigen Mischungen ist jedoch auch grüner oder schwarzer Tee enthalten. Diese wiederum dürfen sich dann mit Fug und Recht als Früchtetees bezeichnen.

Grenzenlose Vielfalt

So wie es frische Früchte in allen nur erdenklichen Formen und Farben gibt, verfügt auch der Früchtetee selbst über unzählige Variationen.

Freunde des Minimalismus können hier zu den altbewährten Sorten wie Apfel- oder Hagebuttentee greifen. Aber auch diejenigen, die neue und aufregende Aromen suchen, kommen bei Früchtetee voll auf ihre Kosten. So finden sich inzwischen auch Mischungen auf dem Markt, die Popcorn oder Karamell enthalten oder mit Gewürzen verfeinert wurden.

Der Vorteil von Früchtetee – er schmeckt sowohl warm als auch kalt richtig lecker. Während er im Winter frostige Gemüter auftaut, sorgt er im Sommer dafür, dass Sie auch bei Rekordhitze einen kühlen Kopf bewahren.

Auch mit wenig Säure erhältlich

Früher bestanden die meisten Früchtetees überwiegend aus Zutaten, die viel Fruchtsäure enthalten. Doch gerade diese ist es, die so manchem auf den Magen schlagen kann. Besonders stark betroffen davon sind kleine Kinder und Menschen mit empfindlichen Mägen. Beschwerden wie Sodbrennen, Übelkeit oder Magenschmerzen können hier die Folgen sein. Und auch der saure Geschmack ist nicht jedermanns Sache.

Seit einigen Jahren achtet man daher bei Früchtetees immer mehr auf eine säurearme Zusammensetzung. Zu den stark säurebildenden Zutaten gehören zum Beispiel Hibiskus und Hagebutte, welche eine beliebte Basis für Früchtetee sind. Bei den säurearmen Mischungen wird auf diese verzichtet. Stattdessen nutzen viele milde Früchtetees heutzutage Apfel als Basis.

Säurearmer Früchtetee schmeckt von Natur aus süß, weshalb in der Regel kein zusätzlicher Zucker mehr zugegeben werden muss.

Ideal für Kinder

Die meisten uns geläufigen Früchtetees, also alle Mischungen, die weder grünen noch schwarzen Tee enthalten, sind komplett koffeinfrei. Daher kann man sie bedenkenlos rund um die Uhr trinken und auch Schwangere und Kinder müssen nicht auf den fruchtigen Genuss verzichten. Und vor allem kleine Teefreunde lieben den Tee aufgrund seiner fruchtigen Süße.

Das kommt Eltern ganz besonders im Sommer zu Gute. Denn gerade dann sollten Kinder viel trinken. Wasser schmeckt vielen jedoch zu fade. Stattdessen werden meist süße Getränke wie Limonade oder Fruchtsäfte bevorzugt, die in der Regel auch viel Zucker enthalten. Eine tolle Alternative dazu bietet gekühlter Früchtetee. Der ist ruckzuck zubereitet und eine gesunde und leckere Erfrischung.

Gelingt immer

Wohl kaum ein anderer Tee gestaltet sich in seiner Zubereitung so einfach wie der Früchtetee. Empfohlen werden hier in der Regel ein bis zwei Teelöffel mit Tee für eine Tasse. Jedoch kann man die Teemenge je nach gewünschter Intensität noch erhöhen oder verringern. Ähnlich sieht es bei der Ziehzeit aus. Üblich sind acht bis zehn Minuten. Aber auch hier können Sie gerne etwa variieren. Früchtetee kann nicht bitter werden. Bei längerer Ziehzeit entwickelt er lediglich einen saureren Geschmack. Eine Ausnahme bilden hier säurearme Früchtetees. Die behalten immer ihre Süße – ganz egal wie lange sie im heißen Wasser baden.

Nur mit der Aufgusstemperatur sollten Sie nicht experimentieren. Bitte gießen Sie Ihren Früchtetee stets mit noch sprudelnd kochendem Wasser auf. Bei einem Großteil der Fruchtmischungen handelt es sich um unbehandelte Naturprodukte und die bleiben leider nicht von Bakterien, Pilzen und ähnlichen Störenfrieden verschont. 100 Grad heißes Wasser macht mit diesen jedoch kurzen Prozess und so können Sie sich ganz unbesorgt ins fruchtige Vergnügen stürzen.

Ein vielseitiger Alleskönner

Genau das ist Früchtetee! Er wärmt im Winter, erfrischt im Sommer und schmeckt dazu noch sowohl Kindern als auch Erwachsenen. Er eignet sich gut zur Deckung des täglichen Flüssigkeitsbedarfs, denn Kalorien hat Früchtetee kaum. Dafür ist er aber eine echte Vitaminbombe.

Viele hochwertige Früchtetees, darunter auch zahlreiche aus biologischem Anbau stammende oder säurearme Mischungen, finden Sie in unserem Online Shop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.