Südamerika

Den Teeanbau in diesem Land gibt es noch nicht lange und findet hauptsächlich in Argentinien, Brasilien und Peru statt. Zu den bekanntesten Tees des Landes zählt der schonende Muntermacher Mate-Tee, welcher dort auch „Trank der Götter“ bezeichnet wird. Er wird vor allem wegen seines Koffeingehalts und der anregenden Wirkung geschätzt, aber auch das rauchig-würzige Aroma entspricht dem Geschmack der Südamerikanern sehr. Des Weiteren wird der Catuaba-Tee im Norden Brasiliens, im Amazonasgebiet und in einigen Regionen des süßamerikanischen Regenwalds getrunken. Ihm wird eine aphrodisierende und potenzfördernde Wirkung nachgesagt. Er soll das zentrale Nervensystem anregen und die Durchblutung steigern. Ein weiterer sehr bekannter Tee der Region ist Lapacho. Der Tee aus der Baumrinde des Lapacho Baumes soll verschiedene medizinische Wirkungen haben.