Aufgegossener Milky Oolong Tee

Milky Oolong – Tee mit Milcharoma

Egal ob beim englischen Nachmittagstee oder dem russischen Teeritual mit Samowar, Sawarka und Warenje – für viele ist eine Tasse Tee ohne den abrundenden Schuss Milch einfach undenkbar. Warum nicht also gleich den Tee mit Milch aromatisieren? Das dachten sich in den Achtzigerjahren auch einige chinesische Teebauern und erfanden schließlich den Milky Oolong. Doch wie kommt der Geschmack in den Tee? Und steckt in der Spezialität aus China wirklich echte Milch? Das erfahren Sie in diesem Beitrag.

Wie wird Milky Oolong hergestellt?

Als Grundlage für den Milky Oolong dient ein in Fujian angebauter Oolong Tee. Die chinesische Provinz gilt als Wiege des Oolong Tees. Das von Bergen geprägte Landschaftsbild und das dort herrschende feucht-kühle Klima bieten die idealen Bedingungen für das Wachstum von besonders edlen und nuancenreichen Tees.

Bei Oolong Tee handelt es sich um einen halbfermentierten Tee. Je nach Stärke der Fermentierung ähnelt er mal grünem, mal schwarzem Tee. Für Milky Oolong wird der Tee nur sehr schwach fermentiert. Bereits nach kurzer Zeit wird hier der Fermentierungsprozess unterbrochen. Dies geschieht durch die Zufuhr von Hitze – im Falle von Milky Oolong eben durch den Dampf eines kochenden Milch-Wasser-Gemisches. Durch die Hitze öffnen sich die Blattporen, durch die der Tee das Milcharoma absorbiert. Als letzter Schritt erfolgt die Trocknung, während der die Teeblätter auskühlen. Die Blattporen ziehen sich wieder zusammen und umschließen das aufgenommene Aroma.

Wie bereitet man Milky Oolong zu?

In seiner Zubereitung unterscheidet sich Milky Oolong nicht von anderen Oolong Tees. Auf eine Tasse Tee kommt hier ein Teelöffel Teeblätter. Diese werden mit nicht mehr ganz kochendem Wasser übergossen. Ideal ist hier eine Wassertemperatur von 80 Grad. Wie für Oolong Tee üblich beträgt auch hier die Ziehzeit drei Minuten.

Ein hochwertiger Milky Oolong kann problemlos zwei- oder dreimal aufgegossen werden, ohne dabei an Geschmack zu verlieren.

Wie schmeckt Milky Oolong?

Bereits vor dem Aufgießen duften die Teeblätter herrlich nach sahnig-süßer Milch. Und auch der fertig zubereitete Tee behält diesen Duft bei. Aufgegossen zeigt der Milky Oolong, was wirklich in ihm steckt. Der für Oolong Tee übliche zart-blumige Geschmack trifft hier auf ein cremig-milchiges Aroma und eine feine Karamellnote.

Gibt es „echten“ Milky Oolong auch in Deutschland zu kaufen?

Der mit Milchdampf behandelte Oolong ist hierzulande leider nicht erhältlich. Milch ist leicht verderblich und kann bei falscher oder längerer Lagerung schnell ein Gesundheitsrisiko darstellen. Das gilt bedauerlicherweise auch dann, wenn Milch bloß als Zutat enthalten ist – wie eben beim Milky Oolong. Laut der deutschen Lebensmittelhygiene-Verordnung ist deshalb der Verkauf von nach traditioneller Art hergestelltem Milky Oolong untersagt.

Der in Deutschland angebotene Milky Oolong erhält seinen Geschmack stattdessen durch natürliche oder naturidentische Aromen. Dabei steht der auf diese Weise aromatisierte Tee dem Original in Sachen Qualität in nichts nach.

Milky Oolong, der ausschließlich natürliche Aromen enthält, finden Sie auch in unserem Online Shop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.