Loser Rooibos Tee in Teedose

Wie viel Rooibos Tee sollte man pro Tag trinken?

Die Dosis macht das Gift – das sagte einst Paracelsus. Dieser Ausspruch lässt sich auf so manche Alltagssituation übertragen, ganz besonders jedoch auf den Konsum von Lebens- und Genussmittel. Zu viel Zucker tut dem Körper nicht gut und auch Alkohol genießt man am besten nur in Maßen – das ist bekannt. Aber wie sieht es eigentlich mit Tee aus? Besonders Rooibos Tee wird immer wieder als ein wahres Wundermittel angepriesen, das man gerne nach Lust und Laune trinken darf. Doch was ist dran an dem Mythos und wie viel Rooibos Tee am Tag ist wirklich gesund?

Was macht Rooibos Tee so beliebt?

Rooibos Tee hat einen von Natur aus sehr milden und leicht süßen Geschmack, der gerade bei Kindern besonders gut ankommt. Außerdem eignet er sich perfekt als Grundlage für aromatisierte Teemischungen, denn er harmoniert sowohl mit fruchtigen und süßen als auch würzigen Aromen. Im Gegensatz zu grünem und schwarzem Tee wird Rooibos Tee nicht etwa aus den Blättern des Teestrauches hergestellt, sondern aus der in Südafrika heimischen Rotbuschpflanze. Rooibos Tee ist also koffeinfrei und darf deshalb auch von werdenden Müttern und kleinen Kindern getrunken werden. Er wirkt nicht aufputschend und eignet sich daher ebenfalls für den abendlichen Genuss.

Zudem ist Rooibos Tee kinderleicht in der Zubereitung und wird auch bei überzogener Ziehzeit oder im bereits erkalteten Zustand nicht bitter.

Was ist alles drin in Rooibos Tee?

Dass etwa an dem guten Ruf von Rooibos Tee dran ist, merkt man spätestens dann, wenn man einen Blick auf seine Inhaltsstoffe wirft. Das leckere Heißgetränk steckt nämlich voller Mineralien und Spurenelemente. Dazu gehören unter anderem Kalium, Kalzium, Eisen und Magnesium. Auch Flavonoide sind einige in Rooibos Tee enthalten. Diese können unter anderem beruhigend bei Magen-Darm-Beschwerden wirken.

Dazu kommt noch, dass es sich bei Rooibos Tee um ein sehr kalorienarmes Getränk handelt. Naturbelassener Rooibos ist komplett kalorienfrei, aromatisierte Tees haben in der Regel zwei bis drei Kalorien pro 100 Milliliter. Da Rooibos Tee sowohl heiß als auch kalt schmeckt, bietet er im Sommer eine gute Alternative zu Limonade und anderen Softdrinks.

Fazit

Ungesund ist Rooibos Tee auf keinen Fall. Die südafrikanische Spezialität schmeckt sowohl großen als auch kleinen Teefreunden und sorgt mit ihren vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen für Abwechslung in den Teetassen. Und auf die Abwechslung kommt es an. Zur Deckung Ihres täglichen Flüssigkeitsbedarfs sollten Sie deshalb nicht nur ausschließlich zu Rooibos, sondern auch zu anderen Teesorten und am besten natürlich auch zu Mineralwasser greifen. Gegen zwei bis drei Tassen Rooibos Tee am Tag ist jedoch nichts einzuwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.