Kann Tee schlecht werden?

Tee richtig lagern – unsere Aufbewahrungstipps

Tee ist ein Produkt, das von seinem Aroma lebt. Und damit dieses auch besonders lange hält, bedarf es der richtigen Aufbewahrung. In diesem Beitrag verraten wir Ihnen, wie Sie Ihren losen Tee perfekt lagern und so lange Freude an seinen Aromen haben.

Tee braucht seine Ruhe

Sonnenschein, den kann Tee überhaupt nicht leiden. Zu lange und intensive Sonneneinstrahlung raubt dem Tee nicht nur seine ursprüngliche Farbe, sondern auch seinen Geschmack. Tee sollte daher stets dunkel gelagert werden. Dies gelingt am besten mit einer lichtundurchlässigen Teedose aus Metall. Will man ganz auf Nummer sicher gehen, so bewahrt man diese noch zusätzlich in einem verschließbaren Regal oder Schrank auf.

Aber auch Gerüche und Aromen anderer Lebensmittel können Tee schwer zu schaffen machen. Eben diese nimmt Tee nämlich nur zu gerne auf, was negative Auswirkungen auf sein ursprüngliches Aroma hat. Deshalb sollte Tee niemals gemeinsam mit anderen stark aromatischen Lebensmitteln wie Kaffee oder Gewürzen gelagert werden. Daher empfiehlt es sich, den Tee an einem eigens für ihn bestimmten Ort aufzubewahren – zum Beispiel in einem Teeregal in Küche oder Esszimmer.

Tee ist ebenfalls nicht gerade ein Freund von Wärme. Stattdessen zieht er eine kühle Umgebung vor. In den Kühlschrank sollten Sie ihn deswegen trotzdem nicht packen. Dort herrscht nämlich ein wahres Sammelsurium an fremden Geschmäckern und Gerüchen, die den Eigengeschmack des Tees schnell verfälschen können. Außerdem kann es passieren, dass sich im Inneren der Teedose Kondenswasser bildet. Kommt dieses in Berührung mit dem Tee, so kann dieser im schlimmsten Fall anfangen zu schimmeln. Sie sollten aber darauf achten, dass sich Ihr Teeregal nicht in der Nähe von Herd oder Heizung befindet.

Die Qual der Wahl – welches Gefäß ist das richtige?

Wiederverschließbar und luftdicht – so muss das ideale Gefäß zur Aufbewahrung von Tee sein. Gut dafür geeignet sind Dosen aus Keramik oder Metall. Diese schützen den Tee nicht nur vor Sonnenlicht, sondern sind auch geruchs- und geschmacksneutral. Behältnisse aus Holz sind hingegen weniger gut für die Lagerung von Tee geeignet, denn diese verfügen meist über einen charakteristischen Eigengeruch. Eine Ausnahme bilden hier Dosen aus Kirschholz. In diesen bewahren die Japaner traditionell ihren grünen Tee auf.

Hat man nun das passende Behältnis gefunden, so sollte es auch ausschließlich der Lagerung von Tee dienen. Werden zwischendurch anderen Lebensmittel darin aufbewahrt, so besteht die Gefahr, dass diese ihre Aromen an das Teegefäß abgeben.

Wie lange kann man Tee lagern?

Wie lange ein Tee frisch bleibt, kommt ganz auf die jeweilige Teesorte an. Früchte- und Kräutertee behält bei richtiger Lagerung sein volles Aroma für etwa zwölf Monate. Grüner und schwarzer Tee sind da schon etwas härter im Nehmen. Bis zu drei Jahre lang können Sie deren unverfälschten Geschmack genießen.

Und zum Schluss noch ein kleiner Tipp: Beschriften Sie Ihre Teedosen am besten immer mit dem Namen des Tees und dem Datum, an dem Sie ihn gekauft haben. So behalten Sie immer den Überblick und Sorgen für Ordnung in Ihrem Teeregal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.