(K)Ein Fall für die Biotonne? – drei Arten, wie Sie aufgebrühten Tee wiederverwerten können

(K)Ein Fall für die Biotonne? – aufgebrühten Tee wiederverwerten

Man könnte meinen, dass es sich bei Tee um ein eher kurzlebiges Produkte handelt. Schließlich wandert der Inhalt von Teebeutel oder –sieb bei vielen nach dem Aufbrühen direkt in die Biotonne. Dass es Teesorten gibt, die sich mehrfach aufgießen lassen, das ist den meisten von uns wahrscheinlich bekannt. Sowohl grüner und weißer Tee als auch Oolong können in der Regel bis zu drei Mal aufgebrüht werden und biete bei jedem Aufguss ein vollkommen neues Geschmackserlebnis. Zumindest ist das der Fall, wenn es sich dabei um qualitativ hochwertigen Tee handelt. Aber auch danach müssen Sie noch nicht zum Müllbeutel greifen. Bereits aufgebrühter Tee lässt sich im Haushalt wunderbar wiederverwerten und ist dabei auch noch ein echter Allrounder.

Er hilft Pflanzen beim Wachsen

Kaffeesatz gibt einen ausgezeichneten Pflanzendünger ab. Das hat bestimmt jeder von Ihnen schon einmal gehört. Aber wussten Sie, dass sich grüne und schwarze Tees ebenso gut dafür eignen? Lassen Sie dazu die Teeblätter einfach erneut trocknen und mischen Sie diese anschließend unter die Erde in Ihrem Garten oder Blumentopf. Ihre Pflanzen werden es Ihnen danken. Dabei müssen Sie nur beachten, dass die Teeblätter auch wirklich komplett getrocknet sind. Ist noch Feuchtigkeit in ihnen enthalten, so kann sich im schlimmsten Fall Schimmel in der Erde bilden.

Er sorgt für Frische im Haus                                                      

Den Duft von Tee schätzt und liebt so gut wie jeder. Daher eignet sich der Wundersud auch perfekt dazu, schlechte Gerüche zu neutralisieren. Sie haben gerade gekocht und der unverkennbare Duft von Zwiebeln oder Knoblauch klebt noch hartnäckig an Ihren Fingern? Machen Sie sich eine Tasse grünen Tee und reiben Sie die noch nassen Teeblätter zwischen Ihren Händen. Schon sind die unangenehmen Aromen wie weggeblasen. Auf ähnliche Weise sorgt Tee auch im Kühlschrank für Wohlgeruch. Ein kleiner Beutel mit grünem Tee absorbiert dort selbst die Ausdünstungen des strengsten Camemberts.

Auch Teppiche und Decken saugen im Alltag so einiges an Gerüchen auf. Um für erneute Frische in Ihren Wohn- und Schlafräumen zu sorgen, verstreuen sie die abermals getrockneten Blätter von schwarzem Tee auf Ihren Textilien. Dort lassen Sie diese für etwa zehn Minuten einwirken. Danach einfach mit dem Staubsauger absaugen und schon ist alles wie neu.

Selbst die ältesten Turnschuhe bekommt Tee wieder fit. Dazu füllen Sie trockenen schwarzen Tee in einen Beutel und legen ihn in die Schuhe. Schon können Sie sich von Schweißgeruch verabschieden. Aus Kräuter- und Früchtetees lassen sich herrliche Duftsäckchen zaubern. Dazu geben sie diesen in ein Baumwollsäckchen, das Sie anschließend verschnüren. So sorgen Sie für Wohlgeruch im Kleiderschrank.

Er reinigt Ihr Geschirr

Einen angebrannten Topf zu reinigen kann ganz schön viel Zeit und Nerven in Anspruch nehmen. So unglaublich es auch klingen mag, auch hier kann schon einmal aufgegossener Tee Abhilfe schaffen. Schwarzer Tee löst wunderbar Angebranntes und Fettrückstände. Dazu lassen Sie Ihr Geschirr einfach über Nacht in ihm einweichen. Am nächsten Morgen lässt sich alles ganz bequem Abwaschen.

Das allseits beliebte Heißgetränk ist also nicht nur unglaublich lecker, sondern auch ein echtes Multitalent. Und wie lässt sich diese Vielfältigkeit wohl besser zelebrieren, als mit einer schönen Tasse Tee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.