Scones mit Clotted Cream und Erdbeeren

Teegebäck – kleine Köstlichkeiten zum Tee

Was bei keiner Tea Time fehlen darf, das ist neben dem Tee selbst, dem Kännchen mit Milch oder Sahne und der kleinen Zuckerdose natürlich auch das Teegebäck. Im Handel gibt es allerlei kleine Knabbereien zu kaufen und auch an Rezepten mangelt es ganz bestimmt nicht. Bei dieser großen Auswahl steht man natürlich oft vor der Frage, welche der Naschereien denn am besten zu welchem Tee passt. Und genau dieser Frage wollen wir im folgenden Beitrag auf den Grund gehen.

Unsere Empfehlungen

Teegebäck soll den Teegenuss noch zusätzlich verfeinern und den Geschmack des Tees abrunden. So werden ohnehin schon kräftige schwarze Tees wunderbar durch würziges Gebäck ergänzt. Besonders gut zu schwarzem Tee passen Kekse oder Hefegebäck mit Zimt, Anis, Nelken und Honig. Wem das zu weihnachtlich ist, der kann auch feine Kekse aus Mürbeteig zum Tee servieren. Die schmecken das ganze Jahr über und bilden mit ihrer Süße einen guten Kontrast zum starken Tee.

Auch zu grünem Tee können Sie würziges Teegebäck anbieten. Da grüner Tee jedoch über einen feineren und leichteren Geschmack als schwarzer Tee verfügt, sollte dieses nur dezent gewürzt sein. Ansonsten kann das eigentliche Aroma des Tees schnell untergehen.

Früchtetee hat einen leicht sauren und sehr erfrischenden Geschmack. Dieser sollte sich auch im Teegebäck widerspiegeln. Gut zu Früchtetee passt deshalb Gebäck, das selbst Früchte enthält. Mit Törtchen oder Keksen aus Mürbeteig mit einer süßen Fruchtfüllung können Sie hier eigentlich nichts falsch machen. Kräutertee wiederum lässt sich gut mit Gebäck mit Nüssen und Gewürzen kombinieren.

Scones – der absolute Klassiker

Bei dem Begriff „Teegebäck“ werden die meisten wohl sofort an Scones denken. Die süße Leckerei aus Großbritannien gehört für viele einfach zu einer perfekten Tea Time dazu. Heutzutage bestehen Scones aus Mehl, Milch, Butter, Zucker und Backpulver und werden im Ofen gebacken. Das war nicht immer der Fall. Vor der Erfindung von Backpulver bereitete man Scones in der Pfanne zu und schnitt sie anschließend in kleine dreieckige Stücke. Traditionell serviert man Scones zusammen mit Clotted Cream und Marmelade.

Deftiges zum Tee

Doch nicht nur süße Knabbereien geben auf dem Teetisch eine gute Figur ab. Auch allerlei Herzhaftes passt wunderbar zu schwarzem oder grünem Tee.

So werden beim Nachmittagstee in Großbritannien auch gerne kleine Sandwiches mit Lachs, Schinken oder Gurke angeboten. Besonders gut zu schwarzen Tees schmeckt deftiges Mürbeteiggebäck oder Tartes mit Käse. Auch auf dem asiatischen Kontinent isst man gerne Salziges zum Tee. So dürfen auf Sri-Lanka die sogenannten „Short-eats“ nicht fehlen. Dabei handelt es sich um frittiertes Fingerfood, wie zum Beispiel Frühlingsrollen oder kleine mit Fleisch und Gemüse gefüllte Törtchen.

Welches Teegebäck Sie denn nun servieren, das bleibt am Ende aber vor allem eines – reine Geschmackssache. Erlaubt ist, was schmeckt. Und das ist auch richtig so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.