High Tea

Der High Tea ist eine britische Tradition und ein wichtiger Bestandteil der dortigen Teekultur. Unter High Tea versteht man eine Teepause, die in den Abendstunden meist zwischen 17 und 19 Uhr stattfindet. Zum Tee reicht man in der Regel herzhafte Speisen wie Sandwiches, Pasteten und andere Fleischgerichten oder auch Gemüse. In manchen Fällen folgt darauf noch ein süßer Nachtisch. Vermutlich erblickte die Tradition im 19. Jahrhundert das Licht der Welt und ist eine Erfindung der britischen Arbeiterklasse. Denn während die Oberschicht bereits zur Nachmittagszeit in den Genuss einer Teepause kommen konnte, blieb den meisten Arbeitern nur in den Abendstunden Zeit dazu. Deshalb wird der Tee traditionell mit in Kombination mit deftigen Gerichten serviert.

Diese abendliche Teepause wird als High Tea bezeichnet, weil sie normalerweise an einem hohen Küchentisch stattfindet. Den Nachmittagstee dagegen trinkt man um einen niedrigen Teetisch sitzend. Daher bezeichnet man ihn alternativ auch als Low Tea.