Eibisch

Auch Echter Eibisch genannt oder als Arzneieibisch bekannt, gehört zu den Malvengewächsen und ist damit unter anderem mit dem Hibiskus verwandt. Er gilt als Heilkraut und wird unter anderem bei Heiserkeit, Reizhusten, Halsschmerzen, Rachen Katarrhen und Magen-Darm Beschwerden als Tee eingesetzt, da er eine reiz lindernde Wirkung besitzt. Die Pflanze gerät immer mehr in Vergessenheit und wild wachsender Eibisch ist selten geworden. Aus diesem Grund steht er mittlerweile auch unter Naturschutz.

Der echte Eibisch ist unter anderem der Ursprung des uns heute bekannten Marshmallows. Die Franzosen stellten aus Eischnee, Zucker und Eibischwurzelextrakten einen Eibischteig namens Pâte de guimauve her. Diese frühen Marshmallows wurden in Frankreich als Heilmittel gegen Erkältungen eingesetzt. Die Bezeichnung Marshmallow stammt daher vom Pflanzennamen „Sumpf-Malve“ beziehungsweise Echten Eibisch. Um das 20. Jahrhundert wurde der Eibisch durch Zutaten wie beispielsweise Gelatine ersetzt.