Afrika

Der Anbau von Tee in Afrika findet erst seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts statt. Heute ist der afrikanische Kontinent ein wichtiger Anbieter für Tee. Dort wird vor allem schwarzer Tee, sowie der bekannte Rooibos und auch Honeybush angebaut. Kenia ist mittlerweile der viert größte Teelieferant weltweit und erzeugt etwas 8% der Weltproduktion. Aber auch vor der Insel Mauritius wird Tee angebaut, der vor allem für sein Vanille-Aroma bekannt ist.