• Sicheres Einkaufen durch SSL
  • Große Auswahl an Tee
  • Kostenloser Versand ab 40€

China und andere

Den Begriff schwarzen Tee bringen die meisten sofort mit Indien in Verbindung. Dabei haben auch Afrika und China einige Besonderheiten zu bieten. Eine echte Rarität unter ihnen ist der malzig-süße Tinderet, der im afrikanischen Kenia angebaut wird und eine wunderbare rotgoldene Tassenfarbe besitzt. Der aus China stammende Rauchtee, der über offener Flamme hergestellt wird, ist mit seinem kräftigen Raucharoma ein weiteres Kuriosum, genauso wie der aromatisch-erdige Pu Erh mit seiner charakteristischen rotbraunen Farbe. Wer es weniger abenteuerlich mag, der greift am besten zum ebenfalls aus China stammenden Keemun, der über einen fruchtig-milden Geschmack verfügt. Seien Sie mutig und finden Sie noch heute Ihren neuen Lieblingstee!

Den Begriff schwarzen Tee bringen die meisten sofort mit Indien in Verbindung. Dabei haben auch Afrika und China einige Besonderheiten zu bieten. Eine echte Rarität unter ihnen ist der malzig-süße... mehr erfahren »
Fenster schließen
China und andere

Den Begriff schwarzen Tee bringen die meisten sofort mit Indien in Verbindung. Dabei haben auch Afrika und China einige Besonderheiten zu bieten. Eine echte Rarität unter ihnen ist der malzig-süße Tinderet, der im afrikanischen Kenia angebaut wird und eine wunderbare rotgoldene Tassenfarbe besitzt. Der aus China stammende Rauchtee, der über offener Flamme hergestellt wird, ist mit seinem kräftigen Raucharoma ein weiteres Kuriosum, genauso wie der aromatisch-erdige Pu Erh mit seiner charakteristischen rotbraunen Farbe. Wer es weniger abenteuerlich mag, der greift am besten zum ebenfalls aus China stammenden Keemun, der über einen fruchtig-milden Geschmack verfügt. Seien Sie mutig und finden Sie noch heute Ihren neuen Lieblingstee!

Filter schließen
  •  
  •  
 
 
 
 
 
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Tinderet
Tinderet

Kenia FOP

Süßlich-malzig mit einer milden Würze. Eine afrikanische Rarität. Rotbraune Aufgussfarbe mit einem goldenen Schimmer.
Inhalt 10 Gramm (17,90 € * / 100 Gramm)
ab 1,79 € *
Vegan Koffeinhaltig Afrika
Rauchtee
Rauchtee

China Tarry Lapsang Souchong

Kräftig-rauchiger Geschmack. Über offenem Feuer geröstete Teeblätter.
Inhalt 10 Gramm (16,90 € * / 100 Gramm)
ab 1,69 € *
Vegan Koffeinhaltig China
Keemun
Keemun

China OP

Weicher Geschmack mit einer rauchigen Note. Ein ausgesprochen milder und sanfter Schwarztee.
Inhalt 10 Gramm (15,90 € * / 100 Gramm)
ab 1,59 € *
Vegan Koffeinhaltig China
BIO Siegel EU Label DE-ÖKO-006
Bio Pu Erh
Bio Pu Erh

Gereifter schwarzer Tee

Erdiger Geschmack mit einer süßlichen Note. Charakteristisch rotbrauner Aufguss. Besonderer Tee mit vielfältiger Wirkung.
Inhalt 10 Gramm (19,90 € * / 100 Gramm)
ab 1,99 € *
Vegan Bio Koffeinhaltig China

China und Afrika - zwei unterschätzte Schwarztee Produzenten

China wird von den meisten direkt mit Grüntee assoziiert, Afrika oftmals überhaupt nicht mit Tee oder wenn, dann höchstens mit Rooibos Tee. Dass diese beiden Länder ebenfalls hochwertigen schwarzen Tee hervorbringen, ist dagegen nur den wenigsten bekannt. Das ist schade, denn schwarzer Tee aus Afrika und China verfügt über mindestens genauso viel Charakter, wie seine Artgenossen aus Indien.

Malzig, rauchig oder würzig - Schwarztee aus China und Afrika hat viele Facetten

Schwarztee aus Afrika und China hat einen ganz eigenen Charakter, der sich deutlich von Tees aus Indien oder Ceylon unterscheidet. So reicht der Geschmack von chinesischem Schwarztee, der in seinem Heimatland aufgrund seiner Tassenfarbe auch roter Tee genannt wird, von fruchtig über blumig bis hin zu kräftig-rauchig. Ob Einsteiger oder Tee-Experte - schwarzer Tee aus China trifft also jeden Geschmack.

Die Geschmacksnuancen von Schwarztee aus Afrika gestalten sich ebenfalls äußerst facettenreich. Afrikanischer schwarzer Tee zeichnet sich meist durch eine kräftig-würzige Hauptnote aus, die aber noch von süßen, malzigen oder fruchtigen Nebennoten ergänzt werden kann. Die genaue geschmackliche Ausprägung des Tees hängt dabei stark vom jeweiligen Teegarten und dem Herstellungsverfahren ab. So gibt es afrikanische Schwarztee Sorten, bei denen ganz klar ein würziges Aroma dominiert, während der Geschmack anderer Tees schon beinahe an Zitrusfrüchte erinnert.

Dort werden schwarze Tees aus China und Afrika angebaut

Chinas drei große Teeprovinzen

Schwarzer Tee wird in China hauptsächlich in den Provinzen Fujian, Yunnan und Anhui produziert.

Die Provinz Fujian ist an der Südostküste Chinas gelegen. Dort befindet sich das Wuyi Gebirge, das als das größte Anbaugebiet für Tee in ganz China gilt. Neben grünen, weißen und Oolong Tees, ist Fujian auch für seine hochwertigen schwarzen Tees bekannt. Eine ganz besondere Spezialität ist dabei der Rauchtee - ein schwarzer Tee, dessen Blätter direkt über dem offenen Feuer getrocknet werden und der dadurch ein kräftiges Raucharoma erhält.

Die Provinz Yunnan liegt im Süden Chinas und gilt als die Wiege allen Tees. So finden sich in Yunnan wilde Teepflanzen, die teilweise mehr als 3.000 Jahre alt sind. In Yunnan herrscht ein sehr raues Klima, weshalb das Wachstum der Teepflanzen dort nur sehr langsam ist. Durch das langsame Wachstum prägen die Teeblätter ein besonders gehaltvolles Aroma aus. Der Großteil des chinesischen Schwarztees stammt aus Yunnan. Ein ganz besonders berühmter Artvertreter ist dabei der Pu Erh Tee.

Die im Osten Chinas gelegene Provinz Anhui gehört ebenfalls zu den wichtigsten Anbauregionen für Tee. Das dort herrschende subtropische Klima und die vielen weiten Ebenen bieten ideale Anbau- und Wachstumsbedingungen für die Teepflanze. In Anhui wird hauptsächlich Schwarztee produziert. Der wohl bekannteste chinesische Schwarztee aus Anhui ist dabei der Keemun.

Kenia - die afrikanische Teehochburg

Afrikanischer Schwarztee stammt meist aus dem kenianischen Hochland. Das Hauptanbaugebiet für kenianischen Tee liegt dabei östlich und westlich des Great Rift Valley in einer Höhe zwischen 1.500 und 2.700 Metern. Das Gebiet besteht aus insgesamt fünf Distrikten - Kericho, Nandi, Limuru-Kiambu, Nyeri und Meru. Limuri-Kiambu und Kericho sind dabei die beiden größten Teeanbaugebiete.

Sowohl Boden als auch Klima bieten die idealen Wachstumsbedingungen für die Teepflanze, weshalb die Ernte das ganze Jahr über stattfinden kann.

Zuletzt angesehen
  • Sicheres Einkaufen durch SSL
  • Große Auswahl an Tee
  • Kostenloser Versand ab 40€